Hanfanbau

Wer seine Hanfsamen selber im Internet bestellen möchte, sollte sich gut mit dem Hanfanbau beschäftigen, um aus dem nicht so ganz billigen Saatgut das Beste herauszuholen. Es lohnt sich also zu prüfen, ob man die Möglichkeiten hat, die Hanf- beziehungsweise Cannabispflanzen auch ihren Bedürfnissen entsprechend anzubauen. Generell gilt, dass in Deutschland auch der Anbau von Hanfpflanzen nicht legal ist. Daher stellt sich als erstes die Frage, an welchem Ort der Hanf angebaut werden soll. Generell gibt es sowohl die Möglichkeit des Außen- als auch des Innenanbaus.

Beim Außenanbau von Hanfpflanzen, dies bezeichnet man auch als Outdoor Growing oder Guerilla Growing, benötigt man zunächst ein größeres, uneinsehbares Grundstück. Zudem sollte auch darauf geachtet werden, dass die Pflanzen in der Blüte einen sehr schweren und unverkennbaren Geruch verströmen. Mitten im Dorf dürfte es also mit dem Outdoor Growing relativ kompliziert werden. Zudem benötigen die Pflanzen gute Erde oder Humus, die man notfalls zusätzlich anschaffen muss. Man sollte das Anbaugebiet natürlich auch regelmäßig kontrollieren können, in trockenen Sommern muss regelmäßig gewässert werden. Je nach Sorte beträgt die Wachstumszeit etwa drei bis vier Monate, der Anbau sollte also Ende Mai oder Anfang Juni erfolgen, so dass im September geerntet werden kann.

Hanfanbau Indoor oder Outdoor

Beim sogenannten Indoor Growing werden die Pflanzen im Haus angebaut. Am besten eignet sich ein separater Raum. Es gibt auch sogenannte Growkammern, die man kaufen oder mit Schwarz-Weiß-Folie selbst erstellen kann. Beachtet werden muss, dass beim Hanfanbau ein gewisser Platz benötigt wird, mindestens etwa 1,5 Quadratmeter Grundfläche sowie circa zwei Meter Platz nach oben.

Für den Hanfanbau in beiden Varianten gilt, dass die männlichen Pflanzen schneller erntereif sind als die weiblichen. Sie sollten dann auch früher geerntet werden um den weiblichen Pflanzen, die reicher an den berauschenden Cannabinoiden sind, mehr Platz zum wachsen zu lassen. Da die männlichen Pflanzen auch als Femel bezeichnet werden, wird das frühe Ernten der Pflanzen auch Femeln oder Fimmeln genannt. Wer diese Arbeit umgehen möchte, kann beim Einkauf darauf achten, dass er rein weibliche Hanfsamen bekommt.